Telefon-Icon

IFBE-Klassenfahrten 

Adamsstraße 1A
51063 Köln
Ansprechpartnerin: Julia Falk

Kontaktdaten

Telefon: 0221-96819490
Telefax: 0221-96819491
E-Mail: info@ifbe-klassenfahrten.de

Du suchst noch eine spannende Beschäftigung für den Sommer?

23.01.2021 - 13:00 Uhr

-Lege jetzt los mit einer Erlebnispädagogikausbildung!

-Lege jetzt los mit einer Erlebnispädagogikausbildung!

Inzwischen liegt weniger Schnee, aber kalt ist es immer noch. Zudem sind die eigenen Aktivitäten immer noch eingeschränkt und so gibt es genug Gründe den Rest des Jahres zu planen. Und was gibt es da Besseres als etwas, das Spaß macht, wobei man was lernt und angeregt wird mit verschiedenen Menschen ins Gespräch zu kommen und Neues auszuprobieren?

Eine gute Möglichkeit hierbei ist eine erlebnispädagogische Ausbildung bei teamEXPERTE. Hierbei lernst Du für dich allerlei Spannendes und erwirbst die Fähigkeit diese Kompetenzen an andere weiter zu geben. Diese spannenden Erfahrungen kannst du in vier verschiedenen Modulen gewinnen. Jedes Modul beschäftigt sich mithilfe von theoretischen Inputs und praktischen Einheiten mit jeweils einem anderen Thema. 

Im ersten Modul sind diese Themen die Grundlagen der Erlebnispädagogik. Hierzu gehört die Geschichte, Begriffsdefinitionen, die Ziele und erste Modelle und Methoden. Diese sollen dann auch direkt angewendet werden. In Kleingruppen werden erlebnispädagogische Einheiten geplant und in der Großgruppe durchgeführt und hinterher besprochen. So kann erstmals geübt werden und ein Transfer in den (Arbeits-)Alltag gewährleistet werden. 

In Modul zwei und drei ist der praktische Anteil noch größer. Auf theoretischer Ebene dreht sich hier alles um Klettermaterialien und die Knotenkunde. In Modul zwei liegt im praktischen Bereich der Fokus auf der Sicherung. Hierbei werden verschiedene Sicherungsgeräte vorgestellt und du kannst sie direkt ausprobieren. Während einer am Baum klettert, kann der andere sichern. Aufgrund dieses Prinzips muss nicht jeder Klettern wollen, um am Modul teilnehmen zu können. Denn der Fokus liegt auf dem Sicherungsvorgang. Wer diesen gut meistert, kann direkt noch ein Zertifikat sammeln, und zwar den Klever Kletterbetreuer. In Modul drei dreht sich alles um ein Material was heutzutage sogar den Alltag vieler Menschen vor allem im Sommer bestimmt. Die Slackline hängt seit einiger Zeit in jedem Park und wird zum Freizeitsport verwendet. Sie eignet sich aber auch wunderbar für erlebnispädagogische Programme mit Gruppen. 

Im vierten und letzten Modul der Erlebnispädagogikausbildung wird die Reflexion thematisiert. Sie bietet die Möglichkeit, die Erlebnispädagogik nicht nur als „Zeitvertreib“ zu nutzen, sondern einen echten Lerneffekt für den Alltag zu erzielen. 

Zum Gesamtprogramm lässt sich noch sagen, dass der Fokus meist auf Gruppenprozessen liegt und als Zielgruppe Kinder und Jugendliche sieht. Allerdings kann einiges wie beispielweise die Slackline auch für einzelne Personen genutzt werden oder das Programm allgemein auf andere Zielgruppen angewendet werden.

Also wenn du vielleicht schon in einem Bereich arbeitest, der nichts mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, in dem Erlebnispädagogik trotzdem sinnvoll wäre, scheu dich nicht mit deinen Fragen und Interessen zu der Ausbildung zu kommen.  

Wenn Du schon im voraus Fragen hast, scheu dich auch nicht uns anzurufen unter 0221 96819490 oder eine Mail an info@team-experte.de zu senden. Auch auf unserer Homepage unter https://www.erlebnispädagogik-akademie.de/werde-erlebnispaedagoge/ findest du weitere Informationen.

Falls die Erlebnispädagogikausbildung nichts für dich sein sollte, schau dich doch mal bei unseren anderen Fortbildungen auf unserer Homepage um. Da weckt bestimmt ein Thema dein Interesse! Wir freuen uns auf Dich!

404